SC Weiler 1946 e. V.

Willkommen bei Freunden!

News:

 


 





 


SC Kurier Frühling 2022
SC Kurier Frühling 2022.pdf (10.19MB)
SC Kurier Frühling 2022
SC Kurier Frühling 2022.pdf (10.19MB)
SC Kurier Winter 2021
SC Kurier Winter 2021
SC Kurier Winter 2021.pdf (6.06MB)
SC Kurier Winter 2021
SC Kurier Winter 2021
SC Kurier Winter 2021.pdf (6.06MB)
SC Kurier Herbst 2021
SC Kurier Herbst 2021.pdf (6.65MB)
SC Kurier Herbst 2021
SC Kurier Herbst 2021.pdf (6.65MB)
SC Kurier Frühling 2021
SC Kurier Frühling 2021.pdf (28.55MB)
SC Kurier Frühling 2021
SC Kurier Frühling 2021.pdf (28.55MB)
Hygienekonzept SC Weiler
201016_Hygienekonzept_SC Weiler.pdf (348.92KB)
Hygienekonzept SC Weiler
201016_Hygienekonzept_SC Weiler.pdf (348.92KB)



12.05.2022

SC Weiler: Geduldig zum klaren Sieg gegen SG Liebshausen II

Abwehrchef Benny Minning mit Traumtor

Runde 4 von 7 mit 4:0 Heimsieg

Es war die erwartet „harte Nuss“ am Mittwoch, d. 11.5.22 gegen die SG Liebshausen II. Der Gast hatte vor allem in der ersten Halbzeit gute Möglichkeiten in Führung zu gehen, so schon in der 10. Minute als eine lange Flanke per Direktabnahme knapp über das Tor kratzte. Es war eigentlich das Ziel genau das möglichst zu verhindern, ein Rückstand gegen die defensivstarken Liebshausener hätte ihnen wohl genau in die Karten gespielt und sie versuchten immer wieder über lange und hohe Bälle unsere Abwehr zu überwinden. Das gelang ihnen auch einige Male, Zählbares sprang dabei jedoch nicht heraus. Unsere Mannschaft hatte auch ihre Möglichkeiten, Joshua Gras scheiterte in der 16. Minute mit einem Kopfball aus 6 Metern genau auf den gegnerischen Torwart. Aber ansonsten war es in den ersten 45 Minuten eher Magerkost, bis zur Mittellinie ließ man den Ball ruhig und geduldig laufen, aber sobald es in die gegnerische Hälfte ging waren gute Ideen und die Passgenauigkeit dahin.
Geduld, das war dann ein großes Thema in der Halbzeitansprache, Ziel war es den Gegner weiter zu bespielen und nicht mit der „Brechstange“ zu agieren, vor allem aber sollte die Null hinten stehen. Diese Null verdankte man auch Jonas Huhn, ein etwas verzogener Schuss vom Gast senkte sich in Richtung oberer rechter Winkel und ihm war es durch eine klasse Reaktion zu verdanken das der Ball nicht im Tor landete. Nun musste was kommen und das unsere Mannschaft immer für ein Tor gut ist bewahrheitete sich dann in der 61. Minute. Eine weite Flanke erreicht Mirco Schiess am hinteren 16er, kurzer Antritt Richtung Grundlinie, maßgenaue Flanke auf Hermann Kine und der per Flugkopfball zum umjubelten 1:0. Dieses Tor bewirkte etwas in der Mannschaft, auf einmal war alle Last auf den Schultern wie verschwunden und unser Team übernahm klar das Spiel. Es war dann wieder Hermann Kine, der in der 78. Minute nach einem Alleingang das 2:0 erzielte und für die Vorentscheidung sorgte, der Gast hatte unserem SC nun nichts mehr entgegen zu setzen. Mit den Auswechslungen Hubert Zwinczak für Basti Vogel, Marcel Blatt für Samuel Alt und Fawzi Mouslem für Basti Noll brachte man nochmal frischen Wind ins Spiel und Fawzi hatte kurz danach schon eine große Chance, aber er scheiterte letztlich am gut parierenden Schlussmann der Gäste. Und auch Jannik Vickus verließ dann das Spielfeld, aber zuerst sollte er sein Tor machen und das erledigte er prompt. War er in einer Szene zuvor noch am guten Torwart der Gäste gescheitert, so vollendete er einen tollen Angriff in der 81.Minute mit seinem Tor zum 3:0. Direkt danach kam Nils Gödert für ihn ins Spiel und der hatte kurz vor Schluss nach einem Alleingang auf das Tor die Möglichkeit die Führung weiter auszubauen, leider scheiterte auch er am Schlussmann der Liebshausener. Hier konnte dieser noch eingreifen, aber Minuten zuvor war er absolut machtlos, Benny Minning erzielte das „Tor des Tages“! In der 89. Minute griff ihn im Mittelfeld kaum einer an, also nahm sich Benny mal ein Herz und nagelte das Leder wie ein Strich aus 30 Metern in den Winkel, ein absolutes Traumtor. Das hat er sich nach seinen absoluten Top-Leistungen in der gesamten Saison einfach mal verdient, Benny ist eine Bank in unserem Abwehrverbund und mit seinen Nebenleuten Tobi Wagner, Samuel Alt und Lucas Becker stellen sie die beste Abwehr der Liga.
Nun hat man zwar 4 Punkte Vorsprung an der Tabellenspitze, aber das ist immer noch sehr trügerisch bei drei ausstehenden Spielen in den nächsten 10 Tagen! Die Konkurrenz um Ober Kostenz (4 Punkte Rückstand) und SG Soonwald/Simmern (5 Punkte Rückstand) lauern auf einen Patzer bei uns und zweitgenannter Verein wird am Sonntag, d. 15.5.22 um 14:45 Uhr zu Hause gegen unsere Mannschaft nochmal alles in die Waagschale werfen um das Saisonfinale von der Spannung her auf „die Spitze zu treiben“.

98926BCB-957D-4DB4-A996-2A4D40A3378A.jpeg

Mediengestaltung - 18:18:59 @ 1 Mannschaft | Kommentar hinzufügen

Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.

Um automatisierten Spam zu reduzieren, ist diese Funktion mit einem Captcha geschützt.

Dazu müssen Inhalte des Drittanbieters Google geladen und Cookies gespeichert werden.